Sie wollen Ihr Tier natürlich und gesund ernähren?

Entdecken Sie unser gesundes Tierfutter!

Biologisch Artgerechte Roh-Fütterung in bester Qualität
Futter mit hohem Fleischanteil und frischen Beilagen.
Garantiert frei von Weizen und anderen unverdaulichen Zusätzen.
Auch für Allergiker und sensible Tiere geeignet.
Mehr erfahren

category.

(6 Treffer)

Ihr Liebling wird es Ihnen danken

Mehr Vitalität

durch frische, leicht bekömmliche Kohlenhydrate

Starkes Immunsystem

durch viele natürliche Vitamine und Nährstoffe

Glänzendes gesundes Fell

durch natürliche Omega-3-Fettsäuren

Bessere Verdauung

durch natürliche, unbehandelte Rohstoffe

Kräftiges Gebiss

durch pures Fleisch, ohne Zusätze

Gesundes Gewicht

durch hochwertige Proteine

Was zeichnet ein gesundes Tierfutter aus?

Zuallererst sollten Sie sich die Frage stellen, was Ihr tierischer Mitbewohner als domestiziertes Raubtier wohl am liebsten zu sich nimmt. Die Antwort ist natürlich einfach und auch leicht in der Praxis zu überprüfen: Fleisch.

Sowohl Hund als auch Katze sind als Carnivore bestens an die Verdauung von Fleisch und auch Knochen angepasst, die auch gerne roh gefressen werden. Ihr Verdauungstrakt ist optimal auf die Zersetzung von Fleisch ausgerichtet und unterscheidet sich von jenem von Alles- oder Pflanzenfressern. Ein geringer Anteil pflanzlicher Kost ist auch für Fleischfresser förderlich für die Verdauung und Vitaminversorgung, der Hauptanteil des Nährstoffbedarfs muss allerdings aus tierischen Quellen und damit Fleisch stammen. Dies ist auch schon der erste und vorrangige Punkt, den ein gesundes Tierfutter erfüllen muss. Hochqualitative Tierfutter deklarieren meist ganz offen, wie hoch der Fleischanteil ihres Alleinfutters ist. Als Richtwert gilt, dass der Anteil an Fleisch zu pflanzlichen Rohstoffen in Hundefutter bei etwa 70 zu 30 Prozent liegt, bei Katzenfutter bei etwa 85 zu 15 Prozent. Die Produkte, die Sie bei Pets Deli erhalten, werden zu 100 Prozent aus natürlichen Rohstoffen und einem hohen Anteil an Muskelfleisch hergestellt.

Ein weiteres Qualitätskriterium ist die Herkunft und Art der tierischen und pflanzlichen Rohstoffe. Diese bestimmen vor allem, wie leicht verdaulich ein Futter ist und wie gut der Körper die Nährstoffe in Energie umsetzen kann. Muskelfleisch gilt als gut verdaulich, während Bindegewebe, Haut, Hühnerbeine und andere, üblicherweise als „tierische Nebenerzeugnisse" bezeichnete Rohstoffe einen geringeren Nährwert aufweisen. Ebenso gibt es Qualitätsunterschiede, was die pflanzlichen Inhaltsstoffe betrifft. Ein hoher Anteil an Getreide oder Rübenschnitzel verrät, dass hier auf billige pflanzliche Füllstoffe zurückgegriffen wurde und weniger auf die Zufuhr essenzieller Nahrungsbestandteile für das Tier geachtet wurde. Gesundes Tierfutter beinhaltet meist verschiedene Gemüsesorten und versucht auf Getreide ganz zu verzichten oder glutenfreies Getreide, wie Reis, Mais oder Buchweizen zu verwenden. Alle Produkte, die Sie bei uns finden, sind ohne künstliche und chemische Zusätze, Konservierungsstoffe oder Zusatz von Konservierungsstoffen sowie Geschmacksverstärker hergestellt. Für eine ausgewogene Ernährung werden idealerweise noch Vitamine, Mineralstoffe und hochwertige Öle als Fettsäurelieferanten ergänzt.

Achten Sie auf die Angaben des Herstellers
Diese grundlegenden Merkmale sollte ein Tierfutter also erfüllen, um als artgerecht und damit gesund bezeichnet werden zu können. Da es in der Natur auch keine speziellen Beutetiere für bestimmte Altersstufen oder Rassen gibt, sind weitere Anpassungen zwar möglich, aber sekundär. Zusammengefasst lohnt sich also ein Blick auf die Deklaration der Inhaltsstoffe eines Tierfutters. Sind keine Prozentangaben angeführt, kann man aus der Reihenfolge der Rohstoffe schließen, wie hoch deren Anteil in Relation zum Rest ist. Steht beispielsweise Getreide als erster Rohstoff eines Trockenfutters, können Sie davon ausgehen, dass in diesem Futter der pflanzliche den Fleischanteil übertrifft.

Weiters ist zu beachten, ob die Herkunft des Fleisches deklariert ist. Als hochwertig und gut verdaulich gilt Muskelfleisch, dieses sollte also den Hauptanteil der tierischen Nahrungsquellen ausmachen. Ist dies nicht der Fall, wird gerne auf die Formulierung „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" zurückgegriffen, worunter alles verstanden werden kann. Wird in einem Futter viel pflanzliches oder tierisches „Füllmaterial" verwendet, senkt es zwar seinen Preis, allerdings auch den Nährwert. Deshalb fallen die Fütterungsempfehlungen höher aus, als bei einem Futter mit qualitativ hochwertigeren Rohstoffen. Letztendlich lohnt sich also die Investition in ein etwas teureres Futter, das auf die ernährungsphysiologischen Bedürfnisse von Hund oder Katze ausgerichtet ist, und Sie fördern damit außerdem die Gesundheit Ihres Vierbeiners.

Entdecken Sie alle unsere Produkte

Für Hunde

Für Katzen

Beratung

01 25302 - 2556

Mail

office@petsdeli.at

Chat

Sprechen Sie uns an

Unsere Zahlarten

Question
Hilfe